Der berühmte Hochseilartist Freddy Nock leistete Unglaubliches. In schwindelerregender Höhe balancierte er zwischen zwei Berggipfeln in Mitten einer atemberaubenden Gletscherwelt. Ohne Sicherung überquerte er das 347m lange Seil in 39 Minuten.

Der mehrfache Rekordhalter Freddy Nock liebt die Herausforderung und dieser Einsatz wurde mit dem Weltrekordtitel „Höchster Seillauf“, in 3.532 m Höhe, belohnt.

Freddie Nock 2

Freddy Nock hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit täglichem Training auf seinen bisher riskantesten Lauf vorbereitet. Der erfahrene Hochseilartist probte dabei auch mögliche Gefahrensituationen die während seines Laufs hätten auftreten können.

Freddie Nock 3

Erfolgreich überwand er, am Biancograt, auf 3.532 m.ü.M. eine Strecke von 347 m auf einem 18mm dünnen Kunststoffseil.

Freddie Nock Diagram 1

Dabei überwand er einen Höhenunterschied von 50 m auf dem Weg zum Gipfel des Piz Prievlus. Dort wurde der Himmelsstürmer begeistert empfangen. 

Freddie Nock - diagram 2

Die Rekordrichterin Eva Norroy von GUINNESS WORLD RECORDS wertete das Bildmaterial sowie die Aussagen der Zeugen im direkten Anschluss an den Lauf aus und konnte sich davon überzeugen, dass alle Richtlinien eingehalten wurden. Freddy Nock hat es mit seiner unglaublichen Leistung geschafft und einen neuen Weltrekord aufgestellt.